Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Website von Baumschutz in Köln wurde kürzlich im neuen Look gestartet.

Wenn Sie Fragen haben, mailen Sie uns oder kommen Sie zu unseren Treffen (siehe Termine).

87 Straßenbäume für Porz

http://www.stadt-koeln.de/1/presseservice/mitteilungen/2014/09046/

 

September 2013

Betrifft Massaria an Platanen - Was wird aus den Alleen im Agnesviertel?              


"Stört Sie grober Unfug ?? Stört Sie grober Unfug insbesondere beim Baum- und Alleenschutz im Kölner Agnesviertel ?? Dann wenden Sie sich bitte umgehend an die Politik auf Bezirks- und Ratsebene mit dem Ziel, am kommenden Donnerstag im Ratsausschuss für Umwelt und Grün eine klare Entscheidung für die Verwaltungsvorlage zu treffen." (Zitat N-BfB auf der facebook-Seite)

Worum geht es?

Eine Bürgerinitiative (Initiative Allee Weißenburgstraße) glaubt dort mit ihren Thesen den "Bürgerwillen" zu vertreten. Den Zahn müssen wir ihnen leider ziehen, denn auch wir sind Bürger und keineswegs einverstanden. Vor allem aber gibt es eine Verdrehung von Fakten und falsche Behauptungen in ihrer Auflistung von Punkten. Zum Beispiel die Behauptung, eine starke Kroneneinkürzung sei eine vitalisierende Pflegemaßnahme laut ZTV, ist schlichtweg falsch!! Wir befürchten großen Schaden, wenn diese BI mit ihren Forderungen Gehör findet und bitten alle interessierten Bürger und vor allem Entscheidungsträger aus Verwaltung und Politik, sich mit den Tatsachen zu befassen. Zu den einzelnen Punkten wird auf der Seite des Netzwerks Bürger für Bäume ausführlich Stellung genommen. Falschaussagen werden widerlegt.

Eine detaillierte Auseinandersetzung befindet sich jeweils unter den abgebildeten Plakaten der BI. Bitte lesen Sie hier.

 

Juni/Juli/August 2013

Die Berichterstattung zu Kölner Baumschutzthemen ist an dieser Stelle vorübergehend ins Stocken geraten. Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte über die Emailadresse oder kommen zu unseren monatlichen Treffen. Hierzu schauen Sie bitte immer auch kurzfristig nach Terminänderungen unter "Termine".

 

Folgende Themen werden unter anderem zur Zeit diskutiert:

Das Netzwerk Bürger für Bäume, dem auch wir seit langem angegliedert sind, hat sich demNetzwerk Urbanes Grün Köln angeschlossen, kurz NUGK. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und machen an dieser Stelle schon mal Reklame für eine Veranstaltung Ende September:

Deine Stadt-Dein Garten,
Montag, 30. 09. 2013, 19:30 Uhr
Forum Rautenstrauch-Joest-Museum
Cäcilienstraße 29-33
https://dienste1.stadt-koeln.de/vhs/index.php?page=Kursinfo&kc=203712

Kennen Sie schon Kölns Grüne Karte?
Unbedingt anschauenswert, wenn Sie gerne die Parks und Grünflächen der Stadt Köln nutzen
http://www.cologne-guide.com/html/koln_kolner_parks.html

 

 

-------

Massaria an Platanen - wird in Köln genug getan? Brauchen wir stärkere Maßnahmen? Wir meinen nein. Berichterstattung hierzu auf der Seite des Netzwerkes Bürger für Bäume

Bereits seit einigen Monaten beschäftigt uns das Thema Massaria an Platanen und wie in Köln damit umgegangen wird. Wir sind der Meinung, dass Entscheidungen, wie ein von Massaria betroffener Baum zu behandeln ist, nach Einzelfallbetrachtung getroffen werden muss. Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen hat bisher unserer Meinung nach verantwortungsvoll und umsichtig gearbeitet.  Wir sind - wie auch das Netzwerk Bürger für Bäume  - der Meinung:

Sicher ist, dass Kölner Platanen von Massaria befallen sind. Aber sicher ist auch, sie sind nicht krank und müssen nicht gefällt werden !

"Keine Platane stirbt an Massaria sowie kein Mensch an Fußpilz stirbt !!"

--------

Der Johannes-Giesberts-Park: Wie sieht die Zukunft dieses beliebten Parkes aus? Müssen im Zuge der Bebauung des alten Clouth-Geländes wirklich so viele Schneisen in den Park geschlagen werden wie geplant? Hier die Seite eine Bürgerinitiative vor Ort.

 

 

 

 

Mai 2013

Achtung, Maibäume kann man kaufen!......Wenn es denn unbedingt sein muss, dass ein Baum für diesen Anlass sterben muss, dann darf man diesen keinesfalls irgendwo absägen! Baumfrevel dieser Art ist ein Straftatbestand!

Stadt Köln organisiert
Maibaumverkauf!

Bitte so nicht!

 

 

April 2013

Das Treffen einiger Baumschutzinitiativen Kölns, das immer am letzten Donnerstag im Monat stattfindet, fiel diesmal
auf den
Tag des Baumes. Es war der Tag, an dem 7 Jahre seit dem ersten mitentscheidenden Treffen von Bürgern in Zündorf
 zur Gründung der Bürgerinitiative führte, die sich heute "Baumschutz in Köln" nennt und auf derer Internetseite Sie sich gerade
befinden.

 

März 2013

Stadt Köln setzt 1000 Euro Belohnung aus!!

Aktion von Grünflächenamt und Polizei gegen Baumfrevel in Porz-Ensen

---------


3. Baustufe Nord-Süd-Stadtbahn - Über 50 Bürgerinnen und Bürger kamen mit detaillierten Überlegungen
Hier die
Pressemitteilung der Stadt Köln

-----

3. Baustufe Nord-Süd-Stadtbahn - wollen Sie mitreden?

Bäume sollen fallen soweit das Auge reicht - , insgesamt 200!

Am Samstag, 16.03.2013, findet ein Werkstattgespräch statt. Hier die Daten zum Termin in Rodenkirchen, und hier die Fakten aus Wikipedia.

Februar 2013


Kurznachrichten:

 - Wegen der Bauvorhaben auf dem Clouthgelände in Köln Nippes muss befürchtet werden, dass es massive Einschnitte in den Johannes-Giesberts-Park gibt. Wir stehen in Kontakt mit der vor Ort aktiven Bürgerinitiative.

 - Die Fällung von 2 Kastanien in Zündorf beim Kanu-Club hat die Baumschutzinitiativen auf den Plan gerufen. Nachdem sich nach umfangreichen Recherchen endlich herausgestellt hatte, dass das Sportamt auf dem Gelände zuständig ist, konnten die richtigen Ansprechpartner endlich ermittelt und ein Ortstermin vereinbart werden. Aufgefallen war, dass das Sportamt eigenständig über seine Bäume wacht, diese begutachtet und gegebenenfalls fällt; andere städtische, für Baumfällungen und deren Genehmigung zuständige Stellen hatten von dem Vorhaben keine Kenntnis.

 - Müssen bei Verwerfungen auf Radwegen durch Baumwurzeln gleich die Bäume gefällt werden? Darum ging und geht es am Hans-Böckler-Platz. Es zeigt sich immer mehr, dass es lohnt, vor Ort zu verhandeln und auch andere Möglichkeiten wie Umgestaltungdes Baumumfeldes und die Verschwenkung des Fahrradweges zu prüfen. Denn viele Fahrradfahrer sind auch Baumfreunde, und viele Baumfreunde sind auch Radfahrer!

Januar 2013

 

Erneut Baumfrevel in Ensen am Leinpfad                                                                               


Gerade erst hatten wir im Dezember von den Neupflanzungen berichtet - siehe weiter unten.
Bei Nacht und Nebel wurden nun wieder Bäume an- bzw. abgesägt.
Wir sind entsetzt und traurig. Was sind das für Menschen, die so etwas tun? -
Zeugen gesucht!
Die Stadt Köln bittet Anwohnerinnen, Anwohner, Spaziergängerinnen und Spaziergänger, die etwas
Verdächtiges beobachtet haben, unter 0221 221-26037 oder -22144 um Hinweise.


Hier die
Pressemitteilung der Stadt Köln

 

Inzwischen wurde im Stadtanzeiger und in der Kölnischen Rundschau berichtet.


Arbeiten am Leinpfad Poll


Entlang des Leinpfad in Poll sind für die kommende Tage Baumpflegearbeiten geplant. Etwa 80 Bäume sind insgesamt betroffen. 

1. Das Pappelwäldchen Alfred Schütte Allee (an der Laufbahn) 

2. Am Weidenweg/Leinpfad - die Pappeln und Weiden entlang des Rheins

3. Am Weidenweg/Auf der Gemeinde - dort müssen die jungen Kopfweiden dringend wieder geschnitten 

Die Arbeiten werden uns noch näher erklärt, wir werden hier berichten. Im Frühjahr 2009 wurden hier schon einmal größere Arbeiten ausgeführt, wir hatten
berichtet.

 

Hochwasserschäden


Die neu gepflanzten Bäumchen am Rheinufer in Ensen haben durch das Weihnachtshochwasser an Standfestigkeit verloren und drohten umzukippen. Sie wurden nun wieder aufgerichtet und befestigt.

 

 

Website wird nach Neustart bei GMX überarbeitet. Verlinkungen sind möglicherweise noch defekt, Bilder fehlen teilweise, besonders in der Bildergalerie herrscht noch das Durcheinander. GMX hat seinen Sitebuilder komplett erneuert, daher gibt es jetzt eine neue Optik. Inhaltlich konnte vieles einfach übertragen werden, bedarf aber immer noch der Überarbeitung. wir danken für Ihre Geduld! Baumschutz in Köln arbeitet weiter und ist per email und telefonisch erreichbar.